TrainCamp

Zeitlicher Ablauf


Wir wollen euch gar nicht viel vorkauen, denn die wertvollsten Momente einer "Unkonferenz" entstehen ja immer dann, wenn mensch selbst denken & handeln darf. Deshalb gibt es nur vier relativ fixe Zeitfenster für euch am 30.11.2018:

Wann Wo Was
9:00 bis 10:00 Uhr Foyer Ankommen & Netzwerken
Ihr erhaltet euer Namensschild und müsst selbiges erst einmal selbst gestalten. Zur Stärkung gibt es ein bisschen Gebäck und damit es sich netter plaudert, reichen wir Kaffee und Tee.
10:00 bis "solange es braucht" Größter Raum Festlegen der Agenda
Ab 10:00 Uhr stellen alle interessierten Sessiongeber und -geberinnen ihre Vorschläge vor, und gemeinsam legen wir die Agenda für den heutigen Tag fest. Das bedeutet auch, dass wir den Startschuss für die erste Sessionrunde hier noch nicht fixieren können. Sobald es aber losgeht, gilt: Die Sessionrunden laufen im Stundentakt, wobei eine Session maximal 45 Minuten dauern darf und 15 Minuten für eine kleine Pause vorgesehen sind (s.u.).
Mittagszeit Foyer Gemeinsame Mittagspause
Es erwartet euch ein leckeres und zum Teil veganes Suppenbüfett.
17:00 bis 18:00 Größter Raum Wrap-up
Wir kommen noch einmal alle zusammen, um das Erlebte Revue passieren zu lassen.

Sessions

Jeder Teilnehmer ist eingeladen, eine Session vorzuschlagen. Das kann eine Diskussionsrunde, ein Workshop oder eine andere Aktivität sein. Raum und Zeitpunkt werden bei der morgendlichen Sessionplanung festgelegt. Hier könnt ihr eure Ideen pitchen – das heißt in wenigen Sätzen, kurz und knapp erklären, was ihr vorhabt. Werbliche Präsentationen sind hierbei nicht erwünscht. Ziel der Veranstaltung ist, dass jeder vom anderen etwas lernen kann. Eine Session darf höchstens 45 Minuten dauern. Dazu gibt es im Anschluss 15 Minuten Pause.

Sessions anteasern (optional)

Prinzipiell handhaben wir die Sessionsauswahl wie bei klassischen Barcamps: Im Pitch vor Ort entscheiden die Teilnehmer also, ob eure Session stattfindet oder eben nicht. Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Sessionvorschläge aber bereits hier anteasern. Dazu schreibt uns bitte kurz und knackig auf, worum es geht. Das Ganze macht dann eine kleine Schleife über uns und wird anschließend unter Session Teaser 2018 veröffentlicht (die ersten Teaser seht ihr unten). Dieses Angebot ist optional, und natürlich solltet ihr ein Ticket gekauft haben, bevor ihr eure Sessions anteasert.

Klick hier, um einen Sessionteaser einzureichen


Eure E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt!
Mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Sessionteaser 2018:

Name Teaser Twitter
Stephanie Borgert Red Teaming - konstruktive Störungen für gute Entscheidungen und gegen Gruppenstarre. Gelingt mit Haltung und einem Koffer voller Werkzeuge. @stborgert
Inga Geisler Virtual Classroom Trainings - Fluch oder Segen? Lasst uns entdecken, was alles geht und wo die Grenzen sind.
Roland Florin Ideen und Anregungen zur Arbeit mit der BDVT-geprüften Methode: Das reflexionsRAD - haptisch visuelle Darstellung in Training und Coaching. @_KOMMaktiv_
Kerstin Boll Blogging light: Warum nur zitieren Trainer und Coaches immer andere? Lerne eine Methode für eigene, persönliche Statements und Postings kennen. @Kerstin_Boll
Victoria Kling Coaching im digitalen Wandel - Selbst-Coach-Apps, Online-Plattformen, Webinare - wie beeinflusst das unsere Arbeit und Positionierung?
Simone Gerwers Mut ist in Zeiten des Wandels die Kompetenz von Gegenwart und Zukunft. Doch "Wie geht eigentlich Mut?" Mut trainieren – eine Ideenschmiede. @Coachingtalk
Pina Heidrich Raumschiff Achtsamkeit - Erlebe, wie du dir kleine Inseln der Achtsamkeit in deinen Alltag einbauen kannst.
Angelika Eder Hallo Online-Marketing - tschüss Kaltakquise! Sind wir mit Social Media Marketing diese lästige Pflicht endlich los?
Sibylle Kaminski Abgrenzung Psychotherapie / Coaching: Wie arbeitet ihr? Wo setzt ihr Grenzen? Erfahrungsaustausch unter Coaches.
Stefan Goes Das Ungehörte wahrnehmen. Das Mehrdeutige entschlüsseln. Das Ungesagte heraushören. Ein Ausprobierworkshop.
Jörg Mikolajewski Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung? Und doch tut man sich oft schwer damit. Wie ein Veränderungsprozess erfolgreich wird.
Gabriel Fehrenbach Im Ende den Anfang sehen. Wie wir mit einfachen Schritten das Potential unserer Ideen erfahren und wirksam Handeln können. @samu_works
Gabriel Fehrenbach Die Kraft des eigenständigen Denkens! Mit dem Thinking Environment® Menschen ins Handeln bringen. Eine unterhaltsame Einführung. @samu_works
Nicola Sturm Auf der Suche nach Ideen und Erfahrungen zu BarCamps mit Führungskräften und Mitarbeitern. Wie ankündigen, organisieren, anmoderieren, durchführen? Was gilt es zu beachten?

Räumlichkeiten

In den Design Offices Köln Dominium erwarten euch mehrere moderne Räume, die sich auf zwei Etagen verteilen (Aufzug vorhanden) und unterschiedlich aufgeteilt werden können. Wie? Das entscheidet ihr vor Ort!